CGC "Dritter Acker" '06 Stei▀lingen e.V.

Main Menu
Home
Offizielle News
Allgemeine News
▄ber uns
Gallery
Videos
Links
Forum
Contact Us
Events Calendar
« < August 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
CB Login
Protokoll 16.3.2012 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Torsten Kurth   
Monday, 13. June 2011

Protokoll zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 16.3.2012

im Gasthaus Ochsen


Beginn 20 Uhr


TOP 1


Der Vorsitzende Ralph Neumeister begrüßt die Anwesenden Mitglieder in der Mutter aller Gaststätten.

Besonders hebt er die Anwesenheit zahlreicher Freunde und Gönner des Vereins hervor und begrüßt auch diese sehr herzlich.

Dass wir wiederum einen Gast begrüßen dürfen, spricht für die kontinuierlich hervorragende Öffentlichkeitsarbeit des Vereins.

Herr Speicher, der eben erwähnte einzige Zuschauer, ergreift das Wort.

Er bittet festzuhalten, dass er nur zufällig in der Nähe war und deswegen heute hier ist.

Außerdem besteht er darauf, nicht als Gönner des Vereins bezichtigt zu werden.

Er kritisiert mit nicht ausbleibendem Zynismus, dass die Jahreshauptversammlung nicht im Wochenblatt oder anderen Printmedien ausgeschrieben war.

Als letzte aufmunternde Worte fügt er noch an:

Ihr seid das allerletzte!“

Er scheint sich aber zunächst zu beruhigen.

Es wird beschlossen, dass Mitglieder, die zu spät zur Sitzung erscheinen, eine Runde Schnaps zu bezahlen haben.

Herr Weissenrieder fehlt entschuldigt. Er ist aufgrund seiner Hochzeit unpässlich.

Dies ist zukünftig ausdrücklich erlaubt, wird aber nicht empfohlen.



TOP 2


Die Wahl des Versammlungsleiters wird vom Wirt jäh unterbrochen.

Er klopft deutlich zu laut Schnitzel in der Küche.

Trotz dieser widrigen Umstände wird Herr Ulrich Neumeister mit 5 zu 1 Stimmen gewählt.

Es wird festgestellt, dass der Vorstand beschlussfähig ist.

Eventmanager Wendel lässt das Gremium und die Zuschauer teilhaben an den bestialischen Zuständen seiner Verdauung.



TOP 3


Die Wahl des Protokollführers hat sich erledigt. „Ich schreib ja schon.“



TOP 4


Die Tagesordnung gilt als genehmigt.

Erneut meldet sich Herr Wendel „zu Wort“. Die Sitzung wird kurzzeitig unterbrochen.


TOP 5


Bericht des ersten Vorsitzenden


Herr Neumeister bedauert zunächst, keine Powerpoint Präsentation vortragen zu können.

Die Voraussetzungen in der heute gewählten Lokalität eine Leinwand aufzubauen, waren dann doch zu schlecht. Somit haben sich die von ihm extra vorbereiteten Schmuddelfilmchen auch erledigt.

Er gibt ein kurzes Resümee über das vergangene Jahr. Im Einzelnen spricht er das Sommerfest und die Quartalssitzungen an.

Alles in allem wirkt er aber sehr schlecht vorbereitet, was von den Anwesenden auch bemerkt wird und mit Hohn und Spott bestraft wird.

20:19 Uhr:

Herr Jörg Bauer trifft ein.

Somit ist die erste Runde Schnaps fällig

Herr Bauer findet aber eine Runde aus Kostengründen völlig lächerlich.

Seine Kalkulation führt dann doch eher dahin, dass es aus wirtschaftlicher Sicht deutlich sinnvoller wäre, direkt eine ganze Flasche raus zu lassen, was umgehend in die Tat umgesetzt wird.

Herr Neumeister kann nun seinen dürftigen Bericht als (Noch-)Präsident fortführen.

Die Aktivitäten im Facebookprofil des CGC möchte er zu späterem Zeitpunkt diskutieren.

Er berichtet, dass er seit nunmehr 15 Jahren regelmäßig fastet.

Außerdem gibt’s grad im Schlecker 30% auf das gesamte Sortiment.



TOP 6


Bericht des Kassiers

Ha ja, der aktuelle Kontostand beläuft sich auf stolze €93,24.-!“

Die Ausgaben im Einzelnen:

Kontoführungsgebühren der Halsabschneider von der Volksbank: 80 Cent

Aufkleber: €15,34

Er wird demnächst die Mitgliedsbeiträge wieder einziehen und bittet darauf zu achten, dass die entsprechenden Konten der Mitglieder auch gedeckt sind.

Er beendet seinen ausführlichen Bericht mit einer erneuten Runde Schnaps aus seiner Flasche.



TOP 7


Der Bericht der Kassenprüfung entfällt, da es ja offensichtlich nicht viel zu prüfen gab.

Erneut meldet sich Herr Speicher zu Wort: “Ihr seid so was von lächerlich!“



TOP 8


Aussprache zu den Berichten entfällt ebenfalls.

Kommentar Herr Speicher: “Ihr könnt echt gar nix!“

Aufgrund des zügigen Voranschreitens wird beschlossen, die Schlagzahl zu erhöhen:

erneute Runde Schnaps.



TOP 9


Die Vorstandschaft wird einstimmig nach kurzem zögern entlastet.

20:44 Uhr:

Herr Daniel Zimmermann trifft ein.

Schnaps!

Er ist heute nicht ganz so amtsgeil wie sonst, besteht aber darauf endlich einen Posten sein eigen nennen zu dürfen.

Hier beginnt auch gleich ein kleiner Disput zwischen ihm und dem Präsidenten. Mit erhobenem Mittelfinger lässt er alle Anwesenden wissen, was er von seiner Arbeit hält.



TOP 10


Neuwahlen Öffentliche Abstimmung


1. Vorstand


Herr Ralph Neumeister stellt sich nach langer Überlegung erneut zur Wahl.

Herr Daniel Zimmermann schlägt sich selbst vor.

Herr R. Neumeister gewinnt die Wahl mit 5 zu 2 Stimmen bei 2 Enthaltungen.

Ralph Neumeister nimmt die Wahl an.


2. Vorstand


Herr Ulrich Neumeister stellt sich erneut zur Wahl.

Herr Daniel Zimmermann wird aus der Mitte des Gremiums vorgeschlagen.

Herr U. Neumeister gewinnt die Wahl mit 6 zu 1 Stimmen bei 2 Enthaltungen.

Ulrich Neumeister nimmt die Wahl an.


Kassier


Herr Jörg Bauer stellt sich erneut zur Wahl

Herr Daniel Zimmermann wird vorgeschlagen.

Herr J. Bauer gewinnt die Wahl mit 6 zu 0 Stimmen bei 3 Enthaltungen (somit hat sich Herr Zimmermann nicht mal selbst gewählt!).

Jörg Bauer nimmt die Wahl an und feiert sein Amt mit einer Runde Schnaps.


Eventmanager


Herr Jochen Wendel stellt sich erneut zur Wahl.

Herr Kevin Damms wird vorgeschlagen, nachdem er den Eventmanager scharf angegriffen hat. „Der kann doch nichts“.

Herr Daniel Zimmermann wird vorgeschlagen.

Herr Wendel erhält 6 Stimmen, Herr Damms 2 Stimmen und

Herr Zimmermann 0 (in Worten: Null) Stimmen. Es gibt 1 Enthaltung.

Jochen Wendel nimmt die Wahl an.


Schriftführer


Herr Torsten Kurth stellt sich erneut zur Wahl.

Herr Daniel Zimmermann lehnt es ab auf die Vorschlagsliste zu kommen.

Herr Kurth erhält 8 zu 1 Stimmen.

Torsten Kurth nimmt die Wahl an.



Kassenprüfer


Herr Michael Ruf stellt sich erneut zur Wahl.

Herr Daniel Zimmermann wird vorgeschlagen.

Da das Amt des Kassenprüfers von 2 Personen besetzt wird, wird für beide zusammen mit 5 zu 2 Stimmen bei 2 Enthaltungen abgestimmt.

Beide nehmen die Wahl an.

Herr Zimmermann feiert die Wahl ins Amt mit einer Runde Schnaps.



TOP 11


Neuwahlen entfallen, da Herr Speicher sich weigert den vorgelegten Mitgliedsantrag

zu unterschreiben „Nicht mal wenn dieser Verein 1 Milliarde Mitglieder hätte würde ich eintreten!“.

Er erklärt sich aber bereit „dem armseligen Haufen hier“ eine Runde Bier zu zahlen.

Ein an dieser Stelle anonymes Vorstandmitglied erzählt von seinem Vorhaben, am heutigen Abend noch dem Geschlechtsverkehr nach zu kommen. Im Schlecker gab es ja 30 %.

 


TOP 12


Diverses


Ein Humpen Bier wird bestellt.


Als Termin für das Sommerfest hat die durchgeführte Doodleumfrage den Samstag, 8.9.2012 ergeben. Es soll an 2 Tagen stattfinden, wobei der Freitag dann nur für Mitglieder reserviert ist. Das Motto soll einmal mehr sein: Ein Verein feiert sich selbst!

EM Wendel stellt ein Orga Team, bestehend aus höchstens 4 Mitgliedern auf. Dieses Team hat Narrenfreiheit und organisiert das Fest.


22 Uhr. Der Schnaps ist leer.


Es wird beschlossen bei Facebook jeden, aber auch wirklich jeden, in die Freundesliste aufzunehmen um dem Verein eine gewisse Plattform zu bieten.

Herr Boesen wird sich aber um einen internen Bereich nur für CGC Mitglieder kümmern.


Aus der Mitte des Gremiums wird festgestellt:

Sport und Turnen füllt Gräber und Urnen!“ (Ottfried Fischer)


Herr Ruf erstellt Score- Karten für die Kurth Open. Sie werden am 1.4 beim monatlichen Treffen ausgehändigt.


Der Vorschlag des Herrn Neumeister, nach 3 Amtszeiten einen Ehrensold zu erhalten endet beinahe in einer Katastrophe.

Einzelne Mitglieder fordern den Lynchmord dieser nimmersatten, widerlich-ekelhaften Kreatur und wollen ihn an Ort und Stelle aufhängen. Nach einer Runde Schnaps beruhigen sich die Gemüter aber rasch wieder.


Das Turnier in Dachtel wird von Uli Neumeister per Mail verbreitet.


Merchandising wird weiter Herr Bauers Ressort bleiben.

Es werden CGC Kondome bestellt.

Weitere Unterbuchsen müssen bestellt werden. Evtl. über H&M.

Des weiteren sollen Badelatschen und Badeshorts als Muster bestellt werden.

100 Almost Golfbälle werden angeschafft.


Nachdem keine weiteren Wortmeldungen mehr erfolgen, beendet R. Neumeister die Sitzung um 22:35 Uhr GAT.


Nachträgliche Anmerkung des Schriftführers:

Herr Ruf hat sich im Anschluss unglaubliche 3(!) große Gläser Eistee im Las Papas genehmigt.


Torsten Kurth

Schriftführer

Letzte Aktualisierung ( Saturday, 17. March 2012 )
 
< zurück   weiter >